Junge Musiker der Bräunlinger Stadtkapelle zeigen ihr Können

Quelle: SÜDKURIER, 12.12.2016, Autor: Dagobert Maier

Die Stadtkapelle muss sich keine Sorgen um ihren Nachwuchs machen. Die Jugend liefert ein eindrucksvolles Vorspiel im kleinen Saal der Stadthalle ab.

SK 12122016

Sarah Maier und Jugendmusikdirigent Tobias Heine spielen ein Menuett von Mozart. | Bild: Dagobert Maier

Die Bräunlinger Stadtkapelle braucht sich derzeit keine Sorgen um den Nachwuchs zu machen und hat schon bei den Kindern und Jugendlichen ein altersgemäß beachtliches musikalisches Niveau aufzuweisen.

Dies wurde beim Jugendvorspiel im kleinen Saal der Stadthalle vor rund 200 Besuchern am Sonntagnachmittag deutlich, als die Notenhüpfer, das Vororchester und auch die Jugendkapelle einen guten, aussagekräftigen musikalischen Überblick über ihre Instrumentenbeherrschung und ihr Musikgefühl gab. Dass dabei die Weihnachtslieder und -melodien überwogen, war in der Vorweihnachtszeit selbstverständlich. Tobias Heine, der Dirigent der Jugendkapelle, leitete die Stücke "Land of Hope and Glory" und "Queen in Concert", und Andreas Dangel zeigte mit den Jüngsten, die erst höchstens ein Jahr dabei sind, dass sie das Spielen auf der Blockflöte, bei unter anderem "Ihr Kinderlein kommet", schon gut beherrschen. Etliche Duos und auch Solobeiträge mit unterschiedlichen Instrumenten, dabei Waldhorn, Trompete, Schlagzeug und Querflöte, wurden von den beiden Ausbildern Sigi und Jürgen Engesser unterstützt.

Dabei war bei den Kindern nur wenig Nervosität zu verspüren und es war zu sehen, dass ihnen das Musizieren Spaß machte. Ein sehr gelungenes Jugendvorspiel, das viel Lob von der Zuhörern, meist Verwandte oder Eltern der Akteure, erhielt und die sich sehr über dem guten musikalischen Ausbildungsstand der Stadtkapelle freuten.